Pomadige Spielweise kostet den Sieg PDF Drucken E-Mail
Montag, den 03. Juli 2017 um 19:05 Uhr

9spieltag2017 1Am neunten Spieltag trennen sich der 1. FC Adler Weilimdorf und Tornado Stuttgart mit einem 3 : 3 Unentschieden.

Nach dem Auswärtssieg in Fellbach wollte das Adlerteam gleich das nächste Ausrufezeichen im Gastspiel bei Tornado setzen. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich allerdings kein gutes Spiel. Die Adlermannschaft erspielte sich zwar einige Feldvorteile in der ersten Halbzeit vieles blieb aber Stückwerk. Die erste Chance hatte Nikola der super freigespielt wurde. Er stand alleine vor dem Torwart schloss aber zu hektisch ab und sein Schuss verfehlte das Tor klar. Kosta hatte auch einige gute Chancen verfehlte aber auch das Ziel. Dann ein schöner Angriff über die rechte Seite über Kosta. Der spielt den Ball scharf in die Mitte und ein Abwehrspieler von Tornado spitzelt den Ball am eigenen Torwart zur Führung für das Adlerteam. 0:1 nach 28 Minuten. Tornado antwortet sofort. Herkules foult seinen Gegenspieler und der Schiri pfeift auf Höhe des 16er am linken Eck Freistoss für Tornado. Der Ball wird scharf in die Mitte gespielt und ohne das ein Spieler an den Ball kommt zappelt das Leder im Netz. Ausgleich zum 1:1. Das Adlerteam ist danach unkonzentriert und Tornado verlegt sich aufs kontern. Ein schneller Konter wird über die rechte Seite vorgetragen und deren schneller Außenstürmer läuft alleine auf Dani Schmidt zu und schiesst den Ball flach an Dani vorbei zur 2:1 Führung für Tornado. Zu diesem Zeitpunkt äußerst unglücklich kurz vor der Halbzeit. Dann pfeift der Schiri zum Wechsel.

Das Adlerteam wirkt in der Pause etwas konsterniert, obwohl die Partie noch völlig offen war. Marco Carrasco kommt für Jörn um über die linke Außenbahn mehr Druck zu machen. Dann geht es weiter. Das Adlerspiel wird aber immer schwerfälliger und es gibt kaum flüssige Aktionen. Dann Ecke für Tornado. Herkules kommt  seinem Gegenspieler in die Quere und der läßt sich theatralisch vor dem Schiri fallen. Dieser zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt und gibt Herku gelb. Tornado nimmt das Geschenk gerne an und geht mit 3:1 in Führung. Das Adlerteam versucht wieder seine spielerische Linie zu finden. Es gibt auch immer wieder Tormöglichkeiten die aber alle vergeben werden. Dann ist es Nikola der mit einer schönen Einzelaktion den Anschlusstreffer erzielt. Er wird schön freigespielt umkurft dann noch den Torwart und schiebt zum 3:2 ein. Das Aufbäumen hält sich danach aber in Grenzen. Tornado verlegt sich ganz aufs kontern. Der Kapitän von Tornado kommt mit einem eigenen Mitspieler in ein Wortgefecht und als dieser dann Ausdrücke verwendet, schickt der Schiri ihn mit Rot vom Platz. Eine Viertelstunde ist noch zu spielen. Das Adlerteam hat jetzt Chancen im Minutentakt. Nikola, Kosta und Brane vergeben aber die besten Möglichkeiten. Schließlich ist es Hendrik der nach gutem Zuspiel von Kosta den hochverdienten Ausgleich zum 3:3 erzielt. Kosta kommt erneut über die rechte Seite und sein Zuspiel nimmt Hendrik direkt und netzt unhaltbar ein. Tornado hatte allerdings auch noch eine Riesenchance als deren Stürmer alleine auf Dani zuläuft. Der bleibt aber cool und kann den Schuss abwehren. Kurz vor dem Ende wird Nikola freigespielt. Er sieht das Kosta auch gut positioniert ist und legt den Ball ab, Kosta verzieht dann aber. Schade das wäre es gewesen. Danach pfeift der Schiri ab.

Fazit: Eigentlich spricht es für die Moral der Mannschaft nach einem 3:1 Rückstand wieder zurück zu kommen. Heute hat allerdings der letzte Biss gefehlt um einen Gegner der eindeutig unterlegen war spielerisch auseinanderzunehmen. Am Ende muss das Adlerteam sogar noch froh sein einen Punkt gerettet zu haben bei der Vielzahl an Chancen die ausgelassen wurden. Ein weiteres Manko waren die unnötigen Gegentore. Da hat das gesamte Team nicht gut verteidigt. Am 14.7. muss jetzt eine deutliche Leistungssteigerung her, will das Adlerteam gegen den Tabellenzweiten aus Wendlingen etwas erreichen. Das Spiel findet auf dem Kunstrasenspielfeld beim TSV Weilimdorf statt.

 
# Mannschaft SP Pkt
1 FC Heart of Jesus 10 20
2 Tornado Stuttgart 9 16
3 1. FC Adler Weilimdorf 9 15
4 AC Stuttgart Nord 10 13
5 PSG Fellbach 10 9
Banner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies von diese Seite akzeptieren.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk