Spielbericht: 14. Spieltag - Sonntag, 21 September 2014 - 11:00 Uhr

AC Stuttgart Nord gegen 1. FC Adler Weilimdorf
4 1

Spielinformationen

Datum: Sonntag, 21 September 2014
Zeit: 11:00 Uhr
Nummer: 355043053
 
 

Startaufstellung

Torhüter
Abwehr
Mittelfeld
Stürmer


Zeitlinie

AC Stuttgart Nord
JL_E_GOAL min 21 ::JL_E_GOAL min 35 ::JL_E_GOAL min 56 ::JL_E_GOAL min 69 ::


JL_E_GOAL min 41 ::<img src='https://adler-weilimdorf.de/media/com_joomleague/persons/danijel_2011_1309597609.jpg' width='20' />Danijel Dugandzic
1. FC Adler Weilimdorf

Events

Tor
  • 21' : (1)
  • 35' : (1)
  • 56' : (1)
  • 69' : (1)
  • 41' : Danijel Dugandzic (1)

 Zusammenfassung

Im letzten Saisonspiel trat die Mannschaft beim Tabellenzweiten dem AC Nord an. Von Beginn an entwickelte sich ein lockeres Spiel bei dem man merkte, dass es um nichts mehr ging. Die Adlermannschaft zeigte die gefälligeren Kombinationen, ließ vor dem gegnerischen Tor allerdings mal wieder die Zielstrebigkeit vermissen. Nord beschränkte sich vor allen Dingen auf Konter. In der 20 Spielminute gab es einen weiten Ball in die Adlerhälfte. Die Abwehr spielte auf Abseits, was der Schiedsrichter nicht so wertete und deren Stürmer spitzelte den Ball am herausstürmenden Torwart der Adler Klaus Wittwer vorbei zur schmeichelhaften Führung. Fünf Minuten später Freistoss für Nord. den Schuss werte Klaus gut ab und wollte den Abpraller greifen. Ein Stürmer von Nord setzte nach und Klaus rutsche der Ball unglücklich aus den Händen und dieser schob unbedrängt zum 2:0 ein. Unverdienter Spielstand nach 35 Minuten. die Adlerjungs probierten es weiter und Daniel Dugandzic erzielte ein Tor Marke Tor des Monats. Einen hohen weiten Ball nahm er aus ca. 20 Metern mit der Brust mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich und schoss volley das Leder ins linke untere Eck. Keine Chance für den Torwart. 2:1 kurz vor der Halbzeit. So ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel drängte die Adlermannschaft auf den Ausgleich. Die größte Chance hatte Dominik Schmidt als er aus acht Metern frei zum Schuss kam. er traf den Ball allerdings nicht gut und so verpuffte diese Riesenchance. Wie schon in der ersten Hälfte zeigte sich Nord hingegen sehr effektiv bei seiner Chancenverwertung. Bei einem erneuten Konter schoss deren Stürmer Jörn Kanthak an den Fuss und von dort aus trudelte der Ball über die Torlinie zum 3:1. Die Adlerjungs versuchten noch einmal alles. Ein Schuss von Guiseppe Pucillo wurde abgeblockt und landete in den Armen des Torwarts. Ein erneuter Konter brachte dann die Entscheidung. Aus abseitsverdächtiger Position köpfte ein Spieler von Nord unbedrängt über Klau Wittwer zum 4:1 ein. Ciro Pellecchia verletzt sich 15 Minuten vor Schluss und humpelt vom Platz. Die Adlermannschaft muss zu zehnt das Spiel beenden.


Fazit: Diese Spiel war ein Spiegelbild der ganzen Saison. Das Adlerteam war spielerisch überlegen, zeigt im Angriff aber keine Durchschlagskraft. Der Kader ist sehr dünn besetzt und immer wieder müssen die Oldies aushelfen. Es bedarf dringend einer personellen Aufstockung. Das Team muss sich mal wieder einspielen, damit nicht jedes Mal eine andere Mannschaft auf dem Platz steht. Am Ende steht ein enttäuschender 6. Platz der nicht das wirkliche Leistungsvermögen widerspiegelt. Nächst Saison kann es nur besser werden !


# Mannschaft SP Pkt
4 FC Schwaben Stammheim 5 7
5 Alt Herrensteg 5 6
6 1. FC Adler Weilimdorf 6 6
7 Alt Hirschlanden 3 3
8 Strohgäu Power 4 0
Banner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies von diese Seite akzeptieren.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk