Spielbericht: 14. Spieltag - Freitag, 30 September 2016 - 20:00 Uhr

1. FC Adler Weilimdorf gegen AC Stuttgart Nord
5 1

Spielinformationen

Datum: Freitag, 30 September 2016
Zeit: 20:00 Uhr
 
 

Startaufstellung

Torhüter
Abwehr
Mittelfeld
Stürmer

Auswechselspieler

Zeitlinie

1. FC Adler Weilimdorf
JL_E_GOAL min 12 ::<img src='https://adler-weilimdorf.de/media/com_joomleague/persons/olkunh_2013_1362078520.jpg' width='20' />Olgun HotamanJL_E_GOAL min 18 ::<img src='https://adler-weilimdorf.de/media/com_joomleague/persons/olkunh_2013_1362078520.jpg' width='20' />Olgun HotamanJL_E_GOAL min 27 ::<img src='https://adler-weilimdorf.de/media/com_joomleague/persons/olkunh_2013_1362078520.jpg' width='20' />Olgun HotamanJL_E_GOAL min 39 ::<img src='https://adler-weilimdorf.de/media/com_joomleague/persons/olkunh_2013_1362078520.jpg' width='20' />Olgun HotamanJL_E_GOAL min 77 ::<img src='https://adler-weilimdorf.de/media/com_joomleague/persons/olkunh_2013_1362078520.jpg' width='20' />Olgun Hotaman


JL_E_GOAL min 65 ::
AC Stuttgart Nord

Events

Tor
  • 12' : Olgun Hotaman (1)
  • 18' : Olgun Hotaman (1)
  • 27' : Olgun Hotaman (1)
  • 39' : Olgun Hotaman (1)
  • 77' : Olgun Hotaman (1)
  • 65' : (1)

 Zusammenfassung

Zum Abschluss der Spielzeit 2016 trat die Mannschaft vom AC Nord in Weilimdorf an. In diesem letzten Spiel stand auch der Abschied des langjährigen Adlertrainers Jörn Kanthak an. Es ist an der Zeit die Aufgabe an die nachrückende Generation weiterzugeben, so der Plan des scheidenden Trainers. Nord trat nur mit 10 Spielern an. In den Adlerreihen meldete sich Dugge nach einer langen Verletzungszeit zurück. Die Adlerspieler wollten endlich den ersten Saisonsieg holen und gingen dementsprechend engagiert zur Sache. Olgun wurde vom Trainer mal wieder in den Sturm berufen und er zeigte dass er da unbedingt spielen will. Nach einer guten Kombination landet der Ball bei Olgun der den Ball aus linker Position im Tor von Nord zur verdienten 1:0 Führung versenkt. Kurze Zeit später wieder ein Ball auf die linke Seite. Nord kann nicht klären und wieder vollstreckt Olgun zum 2:0. Die Olgunfestspiel gehen weiter. Marco schickt Olgun der alleine auf den Torwart zuläuft und gekonnt mit einem Heber das 3:0 erzielt. Lupenreiner Hattrick. Der Torhunger war aber immer noch nicht gestillt. Nach einem Abpraller ist wieder Olgun zur Stelle und umkurvt den Torwart und schiebt zum 4:0 ein. Was für ein Lauf für Olgun. Mit diesem Ergebnis geht es in die Halbzeit. Beeindruckend war die spielerische Qualität wie Nord ausgespielt wurde. Endlich wurde der Ball mal wieder in den eigenen Reihen gehalten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es einige Umstellungen durch Wechsel. Ciro kam für Marco ins Spiel, Herkules ersetzte Nikola. das Spiel verflachte und Nord kam etwas besser ins Spiel. Ein Distanzschuss von Nord sorgte für den Anschlusstreffer zum 4:1. Den Schlusspunkt markierte, wie an dem Abend nicht anders zu erwarten, natürlich Olgun. Ciro flankt eine Ecke vors Tor und Olgun zeigt das er auch ein guter Kopfballspieler ist und erzielt das 5:1. Fünf Tore in einem Spiel hat schon lange kein Adlerspieler mehr erzielt.

Fazit: Ein versöhnlicher Abschluss einer eher durchwachsenen Saison. Mut macht, dass es einige Neuzugänge gibt und das Verletzte zum Team zurück kehren. Die Kameradschaft stimmt wie sich später beim gemeinsamen Saisonabschlussgrillen gezeigt hat. Auf eine erfolgreiche kommende Saison 2017.


# Mannschaft SP Pkt
1 FC Heart of Jesus 10 20
2 Tornado Stuttgart 10 19
3 1. FC Adler Weilimdorf 10 15
4 AC Stuttgart Nord 10 13
5 PSG Fellbach 10 9
Banner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies von diese Seite akzeptieren.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk